Latex: Verweise auf Bilder, Tabellen im Text und Zitate

Will man im Text einen Verweise auf eine Tabelle oder Abbildung machen und sich nicht im Geringsten um die Nummerierung kümmern, dann brauchen Bilder und Tabelle unbedingt ein individuelles Label. Am besten möglichst einfach.

\label{Gehalt}

Im Text könnte dann stehen: Abbildung ~\ref{Gehalt} zeigt den Gehalt von iregendwas in irgendwas.  Latex generiert mit diesem Befehl automatisch die richtige Nnummer im Text. Auch wenn im nachhinein noch eine Abbildung davor eingeschoben wird.

So nun zu den Zitaten. Ein komplettes Literaturverzeichnis, welches automatisch generiert wird ist gold wert. Man hat einmal Stress bis alle Artikel eingetragen sind, aber dann geht alles von alleine.

Es gibt verschiedene Literaturverwaltungsprogramme. EndNote ist wohl das berühmteste für Windows für Linux empfiehlt sich KbibTex. Man kann aber auch einfach sämtliche Literaturstellen in einem Editor  wie im Beispiel auflisten. (Abspeichern als .bib)

@article{bunzel03b,
abstract = „Hier steht eigentlich der Abstrakt“,
author = „Mirko Bunzel and John Ralph and Carola Funk and Hans Steinhart“,
issn = „1438-2385“,
journal = „{European Food Research and Technology}“,
keywords = „Dietary fiber; Cell wall cross-linking; Zea mays L.; Arabinoxylans; Ferulic acid; Diferulic acid; Triferulic acid“,
localfile = „/home/marleen/Uni/Diplomarbeit/Literatur/Bunzel et al. 2003b.pdf“,
number = „2“,
pages = „128-133“,
publisher = „Springer“,
title = „{Isolation and identification of a ferulic acid dehydrotrimer from saponified maize bran insoluble fiber}“,
url = „http://dx.doi.org/10.1007/s00217-003-0709-0“,
volume = „217“,
x-color = „#009966“,
x-fetchedfrom = „SpringerLink“,
year = „2003“
}

@article heißt, das es sich um einen Zeitschriftenartikel handel. bunzel03b ist das Label mit dem später im Text zitiert wird.

Wird ein Literaturprogramm verwendet hat man es jedoch einfacher, denn man kann teilweise die Zitatstellen einfach importieren. Seiten wie Sciencedirect bieten auch die Möglichkeit die Zitatstellen im bibtex-Format zu kopieren.

Um nun diese Literaturstellen in den Text einzufügen braucht man:

\usepackage{natbib} im Header.

Und das hier an der Stelle, wo das Literaturverzeichnis stehen soll:

\addcontentsline{toc}{section}{Literatur}
\bibliographystyle{cell}
\bibliography{Literatur}

Für Cell gibts noch diverse andere Möglichkeiten, je nachdem ob man lieber (Bunzel et al. (2003)) im Text stehen hat oder [1].

Damit alle Änderungen wirklich übernommen werden, sollte man das Texfile mehrere Male kompilieren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Latex, Theorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin kein Spammer This plugin created by memory cards