Kapitälchen oder kleine Buchstaben in Zuckermolekülen

So, mitten am Schreiben der Diplomarbeit fällt einem auf, dass die ganzen Zuckerketten (mit D- und L-Sacchariden) irgendwie anders aussehen als in wissenschaftlichen Papern. Aber was ist genau anders?! Man kuckt und schielt bis einem die Ds und Ls auffallen, die ja alle irgendwie kleiner sind. Google weiß Rat. Problem: wenn man nicht die richtigen Suchbegriffe hat ist es schwierig ein gescheites Ergebnis zu erhalten.

So hier nun die Lösung: Großbuchstaben die aber nur die Höhe von kleinen Buchstaben haben heißen Kapitälchen. Kein Scherz. In Latex kann man die dann mit \begin{footnotesize} \end{footnotesize} im Fließtext einbauen. Problem in einer Bildunterschrift geht das nicht…. Hier muss man unbedingt \textsc{d} oder \textsc{l} verwenden. Sonst kommt nur ne Fehlermeldung und kein pdf. Achtung innerhalb der Klammern, kleine Buchstaben verwenden, sonst kommen zwar keine Fehler es tut sich aber auch sonst nichts in der Schriftgröße

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Latex, Technik, Theorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin kein Spammer This plugin created by memory cards